Untitled

Russisch Blau - von der Silberpfote

stolze Schönheit und treue Seele

Wir züchten außergewöhnliche Tiere in einer liebevollen und fürsorglichen Umgebung. Wir haben uns einem verantwortungsvollen Zuchtprogramm verschrieben und legen großen Wert darauf, dass unsere Tiere gesund und glücklich bleiben, wenn sie ihr neues Zuhause finden.

Untitled

Aussehen:

Sie ist die einzige Katzenrasse, die ein Doppelfell trägt. Unterwolle und Deckhaar sind gleichlang, seidig weich und hat farblose Haarspitzen. Diese brechen das einfallende Licht und lassen das blaue Fell silbrig schimmern. Es harmoniert perfekt mit den smaragdgrünen Augen. Sie wirkt durch die graziöse Haltung, den schlanken Beinen elegant.

 

Charakter und Wesen: 

Junge Russisch Blau sind sehr lebhaft, abenteuerlustig, mutig und frech. Mit ca. einem Jahr verändert sich das Wesen. Sie wird ruhiger und ist eine ausgeglichene Katze, die eine starke Bindung zum Menschen aufbaut und immer die Nähe ihres Menschen sucht. Am liebsten schlafen die Russen in der Nähe/ auf ihrem Besitzer oder sogar unter der Decke. Die intelligenten Katzen sind neugierig u. verspielt, wodurch sie schnell neue Fähigkeiten erlernen (teilweise sogar selbst) wie z.B. apportieren. 

 

starke Bindung: 
Erstaunlich ist auch - man wird erwartet

und wenn man da ist, folgt sie "ihrem" Menschen auf Schritt und Tritt durch das ganze Haus.                

Pflege und Gesundheit: 

Die Russisch Blau bedarf kaum einer Fellpflege und sie verliert fast keine Haare. Sie verfügt über eine sehr robuste, standhafte Gesundheit - die grazile Mieze neigt nicht zu Erbkrankheiten und verfügt über eine sehr hohe Lebenserwartung. 

Geschichte:

Die Russisch Blau ist eine alte Katzenrasse und stammt aus Russland. Eine Besonderheit ist, dass die Russisch Blau auch "Blue Majesty" gennant wurde, da sie als Naturrasse entstanden ist. Das bedeutet, sie kam genauso in der Natur vor. Sie war am Zarenhof sehr beliebt und wurde zwischen den Königshäusern verschenkt.
Durch den 2. Weltkrieg war die Rasse fast ausgerottet, durch Einkreuzungen von Siamkatzen, Britisch Kurzhaar u. Europäisch Kurzhaar, konnte die Rasse erhalten werden.

In Großbritannien begann die Zuchtgeschichte der eigentlich natürlichen Hauskatze.

Freigänger oder Wohnungskatze?

Sie gibt sich mit reiner Wohnungshaltung zufrieden, denn unerwartete Situationen im Freien können die Katze sogar überfordern. Jedoch gibt sie sich mit einem gesicherten Balkon zufrieden, um aus sicherer Entfernung alles beobachten zu können. Die Katze zählt sogar zur Rasse, bei ausreichender Gewöhnung, dass man mit ihr sogar an der Leine Spazieren gehen kann. Auch bei berufstätigen Menschen ist die Katze mit genügend Kratz- und Klettermöglichkeiten gut aufgehoben. Jedoch sollte noch ein Katzenkumpel vorhanden sein, denn die Russisch Blau ist nicht zur Einzelhaltung geeignet.